Das Kreuz der Fastenzeit wird zum bunten Baum unseres Lebens

Feb 15, 2021 | Allgemein

Wir leben Tag für Tag, machen viele Dinge gut, aber manche auch nicht. Wir machen Erfahrungen mit uns, mit den anderen und mit Gott. Zum Schluss läuft alles auf Ostern hinaus.

Dieses Jahr ist die Zeit der Zurückhaltung, des Lock-downs und der Quarantäne ein Sinnbild für die Fastenzeit, die irgendwann enden wird. Dann werden wir wie zu Ostern die Türen aufmachen, uns an Gemeinschaft freuen und neue Hoffnung schöpfen.
In der Erhardkapelle steht jetzt ein Holzkreuz, das noch leer ist. Es wartet auf Beiträge von uns: von Männern und Frauen, Alten und Kindern, Frohen und Beladenen, MaurerInnen und Fremden. Bringen sie ihre Geschichten und Erfahrungen, Texte, Zeichnungen, Fotos, Texte oder Symbole. Mit einem Reißnagel oder Tixo an das Kreuz gehängt entsteht so ein Baum der Erlebnisse und des Lebens, ein Hoffnungszeichen auf die Möglichkeiten, die uns Gott durch seine Auferstehung gibt.